Der Saturn

Saturn wurde nach dem römischen Gott der Fruchtbarkeit benannt.

Saturn besitzt einen festen Gesteinskern (etwa so groß wie die Erde) und einen Mantel aus metallischem und flüssigem Wasserstoff. Die Atmosphäre des Gasplaneten besteht aus Wasserstoff (95%) und Helium.

Mit Windgeschwindigkeiten bis 1800 km/h ist Saturn einer der stürmischsten Planeten. Das eindrucksvolle Ringsystem macht Saturn zum Schmuckstück unseres Sonnensystems. 1610 hielt G. Galilei die Ringe für Ausbuchtungen des Planeten. Der holländische Physiker Chr. Huygens erkannte 1655 mit einem verbesserten Fernrohr ihre eigenständige Struktur. Sie bestehen aus vielen kleinen Materiestücken (Staub, Gesteinsbrocken und Eisteilchen) von 1/1000 mm bis 10 m Größe. Die Ringe sind deutlich voneinander abgegrenzt, da die Gravitationskräfte der Monde Teilchen aus nahen Zonen eingefangen haben.

Saturn hat 62 Monde, der größte, Titan, besitzt als einziger Mond im Sonnensystem eine eigene Atmosphäre. Von allen Planeten im Sonnensystem hat Saturn die geringste Dichte und würde in Wasser schwimmen.

  • Mittlerer Abstand zur Sonne: 1,43 Mrd km - 9,5 AE, (AE =Astronomische Einheit, entspricht Abstand: Erde-Sonne), 1AE = 150 Mio km

  • Umlaufzeit: 29,5 Jahre

  • Rotationsdauer: 10,7 Stunden Bahngeschwindigkeit: 9,64 km/s

  • Äquatordurchmesser: 120000 km

  • Masse: 95 mE, mE = Erdmasse

  • Mittlere Dichte: 0,7 g/cm³, Erde = 5,5 g/cm³

  • Fallbeschleunigung: 9,28 m/s², Erde = 9,81m/s²

  • Anziehungskraft an der Oberfläche: 0,93, Erde = 1

  • Magnetfeld: sehr stark, 50 mal Erde