Der Mars

Aufgrund seiner Rotfärbung wurde der erdähnlichste Planet in verschiedenen Kulturen mit Gottheiten des Krieges in Verbindung gebracht. Die alten Ägypter nannten ihn „Horus der Rote“, die Römer „Mars“. Verursacht wird die Rotfärbung der Oberfläche vom Eisenoxid im Marsgestein.

Der schalenförmige Aufbau ist ähnlich dem der Erde, mit Eisenkern, festem Mantel und einer starren Kruste. Die dünne Atmosphäre (1% des irdischen Bodendruckes) besteht aus 95% Kohlendioxid, 3% Stickstoff u.a. Gasen. Da die Rotationsachse ähnlich geneigt ist wie die Erdachse, treten Jahreszeiten auf. Die Temperaturen liegen zwischen 30°C (Äquator) und –120°C (Pol). Die Polkappen bestehen aus gefrorenem Kohlenstoffdioxid, aber auch aus Wassereis. Trockentäler auf der Marsoberfläche könnten von fließendem Wasser stammen.

Die Marsbahn weicht relativ stark von einer Kreisbahn ab. Der Vulkan „Olympus Mons“ ist mit 26,5 km Höhe der höchste Berg unseres Sonnensystems. Die zwei kartoffelförmigen Monde (Phobos und Deimos) sind eingefangene Asteroiden.

  • Mittlerer Abstand zur Sonne: 228 Mio km - 1,5 AE, (AE =Astronomische Einheit, entspricht Abstand: Erde-Sonne), 1AE = 150 Mio km

  • Umlaufzeit: 687 Tage

  • Rotationsdauer: 24,6 Stunden

  • Bahngeschwindigkeit: 24,13 km/s Äquatordurchmesser: 6787 km

  • Masse: 0,11 mE, mE = Erdmasse

  • Mittlere Dichte: 3,9 g/cm³, Erde = 5,5 g/cm³

  • Fallbeschleunigung: 3,76 m/s², Erde = 9,81m/s²

  • Anziehungskraft an der Oberfläche: 0,38, Erde = 1

  • Magnetfeld: sehr schwach