Petri Heil am Prebersee

Der Lungau ist bekannt für seine naturbelassenen Gewässer. Reine, kalte Wasser durchfließen die Täler und so ist der Fischreichtum beachtlich. Das Nährtieraufkommen ist reichlich - Köcherfliege, Steinfliege, Eintagsfliege und Bachflohkrebs um die Wichtigsten zu nennen. Die Koppe in den Bächen und Seen als Futterfisch ergänzt das Nahrungsangebot. Ein Beweis für einen noch intakten Naturraum.
 

Es gibt die Möglichkeit am Prebersee zu fischen.

  • Tageskarte zum Preis von € 30,40
  • (Behördliche Karte für 1 Tag € 7,00)


Verkaufsstellen: Tourismusverband Tourismus Lungau/Infostelle Tamsweg Tel.Nr. +43 (0)6474 21 45
Gasthaus Ludlalm am Prebersee 
Marktgemeinde Tamsweg (Rathaus) Tel.Nr. +43(0)6474 7711

Fischen am Prebersee
Fischen am Prebersee
Merkblatt - Fischen am Prebersee

Merkblatt für das Fischen am Prebersee

Sehr geehrte FischerInnen!

Die Marktgemeinde Tamsweg wünscht Ihnen erholsame Tage am Prebersee!

Nachstehende Fangbestimmungen sind Ihrerseits zu beachten:

  • Die Fischerei ist im Zeitraum von einer halben Stunde vor Sonnenaufgang bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang auszuüben.
  • Halten Sie einen Mindestabstand von 50 m zum nächsten Fischer ein.
  • Die Verwendung von Würmern und lebenden Ködern (wie z.B. Frösche, Heuschrecken und Maden) ist verboten!
  • Der Ausfang ist im auf der Rückseite der Tageskarte ersichtlich Fangverzeichnis einzutragen; der Ausfang, die Tageskarte samt Jahres- bzw. Gastfischerkarte sind den Aufsichtsorganen unaufgefordert zur Einsichtnahme vorzulegen.
  • Nach Beendigung des Fischens sind die Fischerkarten im Gasthof "Ludl" (Postkasten) abzugeben.
  • Pro Fischer ist die Verwendung von maximal 2 Angelruten erlaubt.
  • Pro Tag und Tageskarte können maximal 5 Fische entnommen werden; Mindestentnahmegröße 30 cm.
  • Entnommene Fische sind unverzüglich weidgerecht zu töten.
  • Untermäßige, nicht mehr lebensfähige Fisch sind abzuschlagen und zerstückelt in den See zurückzusetzen.
  • Aus naturschutzrechtlichen Gründen ist das Fischen nur in auf oben dunkelgrün markierten Uferbereichen zulässig!
  • Bei der Ausübung der Fischerei ist auf die Durchführung des jährlichen Preberschießens Bedacht zu nehem und dieses zu dulden.

Ein kräftiges Petri Heil!